Neuigkeiten

Januar 2019 · Besuch der Ausbildungsmesse im Berufskolleg Geldern
26.01.2019, 10 Uhr – auch der letzte Schüler hat es pünktlich geschafft! Immerhin ist es Samstag und anstatt im Bett zu liegen, haben sich 18 Jungen und Mädchen der Klasse 8a auf den Weg ins Berufskolleg Geldern gemacht. Was zuvor im AW-Unterricht thematisiert wurde, soll heute in die Tat umgesetzt werden. Wie beschaffe ich mir Informationen über Ausbildungsbetriebe? Wie komme ich mit Firmen ins Gespräch? Die ortsansässige Ausbildungsmesse ist hierfür ideal. Auch wenn die eine oder der andere etwas nervös ist.
Doch zuerst der formelle Teil: Begrüßung in der Aula durch den Schulleiter Herrn Boland und den Landrat Herrn Spreen. Noch schnell ein Foto und dann geht es los.


Die Freigabe der Erziehungsberechtigten für dieses Foto liegt vor

Fragen, interviewen, ausprobieren. Gut, dass der Freund/ oder die Freundin daneben steht. Und dann doch auch ein stolzes Grinsen: „Wir dürfen unsere Bewerbung für das Praktikum abgeben!“ Besonders beeindrucken natürlich die modernen Werkstätten. Ob Holz- oder Kfz-Werkstatt, Elektronik oder Lebensmittelindustrie eine gute Gelegenheit das Berufskolleg zu erkunden. Und bei den Dachdeckern werden dann auch Jungs wie Mädels aktiv, denn aus den Schieferplatten dürfen Herzen geschlagen werden.
Gegen 13 Uhr sind die Taschen mit Infomaterial und Werbegeschenken gefüllt und die 8a beendet den Tag mit dem Fazit: „Da gehen wir nächstes Jahr wieder hin.


April 2019 · DECHEMAX macht mobil – Forscherteam qualifiziert sich für die zweite Wettbewerbsrunde
Das Team der Sekundarschule Niederrhein, bestehend aus Tom Kröber, Ibrahim Hadzovic, Wiktor Kaczmarek nahm mit großem Erfolg an dem bundesweiten DECHEMAX Wettbewerb der „Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.“ teil.
Seit November 2018 wurden in der ersten Wettbewerbsrunde jede Woche Fragen zu den Themen „Biokraftstoff“, „Elektromobilität“, „Energieumwandlung“ und „Stadt der Zukunft“ beantwortet. Mit 7 von 8 Punkten konnte sich das Team SKS bereits vorzeitig für die zweite Runde qualifizieren (6 Punkte waren nötig). Sie gehörten damit nach der 1. Fragerunde zu einem der ca. 600 Teams, die sich aus etwa 3000 Teams für die zweite Wettbewerbsrunde qualifiziert haben.

Anders als die erste Fragerunde besteht die zweite Wettbewerbsrunde aus mehreren Experimenten, welche von den Schülern durchgeführt und protokolliert werden. Dabei stellen die jungen Forscher unter dem Motto „Mikroplastik Adieu!“ verschieden Biokunststoffen her und verändern in Experimenten deren Eigenschaften.

Schulleiterin Frau Rentmeister wünschte den drei Schülern bei der Übergabe der Urkunden der ersten Runde viel Erfolg bei den weiteren Forschungen und freut sich über das sehr gute Ergebnis.